Selbstbefriedigung

Wie man sich selbst verwöhnt und warum es wichtig ist

Selbstbefriedigung ist ein natürlicher und gesunder Teil der Sexualität, den viele Menschen genießen. Es ist jedoch auch ein Thema, das oft tabuisiert oder missverstanden wird. In diesem Blogbeitrag werden wir die Vorteile der Selbstbefriedigung untersuchen, Techniken zur Verbesserung der Erfahrung besprechen und Mythen über Selbstbefriedigung entlarven.

Warum Menschen sich selbstbefriedigen

Es gibt viele Gründe, warum Menschen sich selbstbefriedigen. Ein Grund ist, dass es eine Möglichkeit ist, sexuelle Spannungen und Bedürfnisse zu erfüllen, wenn kein Partner vorhanden ist oder man keinen Sex haben möchte. Es kann auch dazu führen, den Körper besser kennenzulernen und herauszufinden, was einem gefällt und nicht gefällt.

Warum ist Selbstbefriedigung wichtig?

Es gibt viele Vorteile der Selbstbefriedigung. Einer der größten Vorteile ist die Freude und das Vergnügen, die es bereitet. Aber es gibt auch andere Vorteile, wie die Reduktion von Stress, die Verbesserung der Schlafqualität und die Linderung von Menstruationsbeschwerden bei Frauen. Wer kennt es nicht, nach einem Orgasmus schläft man einfach besser!

Mythen über Selbstbefriedigung

Es gibt viele Mythen über Selbstbefriedigung, die falsch sind und Menschen davon abhalten, sie zu genießen. Einige dieser Mythen sind, dass Selbstbefriedigung zu Impotenz oder Unfruchtbarkeit führen kann oder dass es ein Anzeichen für eine psychische Störung ist. In Wirklichkeit ist Selbstbefriedigung ein natürlicher und gesunder Teil der Sexualität.

Tipps für eine bessere Selbstbefriedigung

Es gibt unzählige Techniken und Methoden, um die Selbstbefriedigung zu verbessern. Einige dieser Techniken beinhalten die Verwendung von Sexspielzeugen oder die Erkundung unterschiedlicher Fantasien. Wer hellhörig geworden ist sollte sich unseren Blogbeitrag über „Sextoys für Männer“ einmal genauer aussehen und seine Orgasmen auf das nächste Level heben.

Gesellschaftliche Stigmatisierung von Selbstbefriedigung

Selbstbefriedigung ist immer noch mit einem gewissen Stigma und Schamgefühl behaftet. Dieses Stigma kann dazu führen, dass Menschen sich schlecht oder peinlich fühlen, wenn sie darüber sprechen oder es tun. Es ist jedoch wichtig, die Gesellschaft daran zu erinnern, dass Selbstbefriedigung ein natürlicher und gesunder Teil der Sexualität ist und dass es nichts gibt, wofür man sich schämen müsste.

Diskussion und Erfahrungsaustausch

Wir hoffen, dass dieser Blogbeitrag euch geholfen hat, die Vorteile der Selbstbefriedigung zu verstehen und einige Mythen zu entlarven. Wir möchten dazu ermutigen, in den Kommentaren über eure eigenen Erfahrungen und Gedanken zum Thema zu diskutieren. Wenn wir uns offener und ehrlicher über Sex und Sexualität unterhalten, können wir dazu beitragen, die Stigmatisierung und das Tabu, um die Selbstbefriedigung zu brechen und zu einer gesünderen und offeneren Gesellschaft beizutragen. Außerdem nehmt ihr ein paar Geheimtipps von Gleichgesinnten mit und könnt gleich heute Abend damit loslegen! Worauf wartet ihr noch?

17 Kommentare zu “Selbstbefriedigung

  • Prohliser

    Ich liebe es mir einen einfach mal runter zu holen. Vor allem wenn ich dabei beobachtet werde

  • toschy

    Immer wieder schön ….. zu kommen !

  • langer011

    Ach ja, auf 3SAT-Mediathek läuft noch lä#nger ein interessanter Film über Masturabation, sehenswert, wenn man auch nur Andeutungen und nicht so schöne realen Bilder/Videos wie hier. Aber biologisch, psychologisch ist das höchst spannend.

  • langer011

    Wie ein Ventil, Entspannung und der Hochgenuss des Orgasmus, das Durchschütteln des Körper, das tiefe Atmen und der Spermafluss – ich brauche das ziemlich regelmäßig

  • skyfall72

    Ich mach es mir auch täglich mindestens einmal wenn der Tag stressig war dann bis zu 4 mal am Tag das baut meinen Stresslevel ab !

  • cutboycharly

    Ich wichse 3-4 Mal in der Woche. Da ich mäßig high und tight beschnitten bin,
    Kann ich zwei verschiedene Methoden anwenden. Wenn ich nur sehr langsam kommen will, dann massiere ich nur die stramme Schafthaut bzw. bewege diese in kleinen Bewegungen hin und her bis der Saft spürbar aufsteigt und schließlich ejakuliert.
    Wenn ich etwas schneller kommen möchte, dann nehme ich meine Spucke oder Gleitcreme in die Hand und massiere die ständig freiliegende Eichel mit einem Art Kronengriff um die ungeahnten Gefülle voll zu genießen. Wenn ich davon genug habe gehe mit der Hand zwischen Eichelrand und Beschneidungslinie und massiere diese Nervenenden bis zum Orgasmus den ich dann mit lautem Stöhnen und Schrei genieße und anschließend ermattet zufrieden zusammensinke.
    Es wäre schön wenn andere auch hier ihre Wichstechniken hier veröffentlichen würden, vielleicht kann man dan noch etwas hinzulernen.

    • cocklover

      Ich hab den cut low loose kann also die Haut am Schaft verschieben bis in den
      Eichelkranz, mach es also ähnlich wie Du, mit Gleigel über die Eichel gibt nen Mega Orgasmus geht mir aber zu schnell
      Ich leg mich auch gern auf den Rücken zieh die Beine an und spanne alle Muskeln im Becken an- gibt nen riesen Abgang uns spritzt bis ins Gesicht
      vor allem wenn ichmir noch nen Finger in Arsch steck

  • robknopf

    Ich wichse mir den Lümmel auch täglich. Das ist so schön und tut mir so gut.
    Manchmal will ich auch eben das, selbst wenn ich Sex mit nem Partner/ ner Partnerin haben könnte. Dann will ich mich einfach selbst erleben. Und das Kopfkino, was dabei dann so abläuft, ist manchmal echt klasse und davon kann man dann später Wünsche/ Ideen beim Sex mit anderen ausleben.

  • cocklover

    Ich mach mir s auch seit ich 12 bin fast täglich, wenn kein Partner da ist eben alleine
    Mit oder ohne Spielsachen
    Der Saft will einfach raus

  • Berni

    Ich wichse fast jeden Tag und das mehrfach in allen Variationen. Mal mit und mal ohne Toys😉

  • wasil

    Mit meine 70+ Mach ich SB wöchentlich 1-2 Mal , mehr als 60 Jahre. Nur positive kann ich dazu zu melden.Alle Organe müssen aktiv sein.

  • Wolfgang Paul

    Ich betreibe täglich Selbstbefriedigung, und mir ist es weder unangenehm noch peinlich.


Schreibe einen Kommentar

Trete der Schwanzvergleich Community bei!

Die Mitgliedschaft ist zu 100% kostenlos!

Melde dich heute noch an, um mit anderen Schwanzträgern in Kontakt treten zu können.
Schwanzvergleich.com
– Das Facebook der Schwänze
– Trau dich & zeig was du hast!
– Wieviel hat der in der Hose?
– Vergleiche dein bestes Teil
– Fotogalerien und Alben
– Messages mit anderen Usern
– Anonyme Umfragen

Benutzer melden

Schließen